Sie sind hier:  LAM-Fakten > Wie wird LAM festgestellt? 

Wie wird LAM festgestellt?

Viele Symptome von LAM ähneln denen von Asthma, chronischer Bronchitis oder von einem Lungenemphysem. Deshalb kommt es vor, dass Patienten bereits lange Zeit Beschwerden haben, bevor LAM festgestellt wird. Die Symptome, Röntgenbilder und die Lungenfunktion können bereits auf LAM deuten, aber die sichere Diagnose wird meistens durch eine HRCT (hochauflösende Computertomografie) der Lungen und/oder mittels einer Lungenbiopsie (Gewebeentnahme) gestellt. Bei der computertomografischen Aufnahme (HRCT) der Lunge sind die für LAM typischen blasenartigen Veränderungen des Lungengewebes deutlich zu erkennen. Manchmal ist auch eine Lungenbiopsie erforderlich. Dabei wird Gewebe aus der Lunge entnommen und auf bestimmte Zellveränderungen untersucht. Auf diese Weise lässt sich LAM eindeutig diagnostizieren.

NEU!!! Die Messung des VEGF (Vascular Endothelial Growth Factor-D) zur Unterstützung der Erstdiagnose und Therapiekontrolle ist am Universitätsklinikum Leipzig ab sofort verfügbar!

Hier die Information zur Einsendung von Proben.

Login für Benutzer

Suchen & Finden

Copyright: LAM Selbsthilfe Deutschland e.V., 2007.