Sie sind hier:  LAM-Forschung > Wie alles begann 

Wie alles begann

Seit ihrer Gründung im Jahr 1995 arbeitet die LAM Foundation, eine private Stiftung in Cincinnati, USA, unter der Leitung von Sue Byrnes erfolgreich daran, LAM weltweit bekannter zu machen und Gelder für die gezielte Forschung zu sammeln. In den letzten 5 Jahren hat sich die Forschungsaktivität stark erhöht, so dass allein in den Vereinigten Staaten nun mehrere Forschungszentren Grundlagenforschung über die Ursachen von LAM betreiben. Nahezu alles, was wir heute über LAM wissen, ist durch Initiative und Finanzierung der LAM Foundation erforscht worden. (Mehr über die Arbeit der LAM Foundation unter http://www.thelamfoundation.org)

Seit dem Jahr 2006 gibt es eine weitere US-amerikanische Institution, die sich auf dem Gebiet der LAM Forschung ehrgeizige Ziele gesteckt hat:, die LAM Treatment Alliance (LTA). Die LTA versucht im Kampf gegen LAM ebenfalls weltweit Forschung zu fördern. Im Gegensatz zur LAM Foundation sieht sie sich nicht als Ansprechpartner für Patientinnen und Angehörige. Die LTA will in erster Linie Forscher zusammenbringen und viel versprechende Projekte fördern, die offene Fragen in Bezug auf LAM klären wollen. Erklärtes Ziel der Organisation ist es, binnen vier Jahren eine wirksame Therapie gegen LAM zu finden. (Mehr über die Arbeit der LTA unter http://www.lamtreatmentalliance.org)

Login für Benutzer

Suchen & Finden

Copyright: LAM Selbsthilfe Deutschland e.V., 2007.